• Footprints auf dem Klostergelände © Hanns Joosten
  • Historische Ansicht von Lorsch
  • Königshalle mit Besuchern © Stadt Lorsch
  • Auszug aus dem Lorscher Evangeliar
  • Klosterhügel
  • Auszug aus dem Lorscher Evangeliar (Evangelist Johannes),  © Bibliotheca Apostolica Vaticana (2014)
  • Wegachsen im Welterbe Areal Kloster Lorsch © Hanns Joosten
  • Museumszentrum MUZ Lorsch
  • Auszug aus dem Lorscher Evangeliar
  • Freilichtlabor Lauresham mit Besuchern
  • Kräutergarten © Stadt Lorsch
  • Architekturbezug im Welterbe Areal Kloster Lorsch © Hanns Joosten
  • Auszug aus dem Lorscher Evangeliar (Evangelist Johannes), © Bibliotheca Apostolica Vaticana (2014)
  • Klosterhügel Lorsch
  • Auszug aus dem Lorscher Evangeliar
  • Klosterhügel Lorsch
  • Auszug aus dem Lorscher Evangeliar
  • Detail im Museumszentrum MUZ Lorsch
Welterbeflotte für der Königshalle

Welterbe-Flotte

Das Welterbe Areal Kloster Lorsch bietet seit Juli 2014 einen knapp drei Kilometer langen Rundweg, an dem verschiedene museale Einrichtungen, Gärten und landschaftsarchitektonisch wie bauhistorisch reizvolle Stationen liegen. Falls Ihnen diese Strecke vielleicht zu lang ist, um sie zu Fuß zu bestreiten, haben wir eine Lösung für Sie: unsere "Welterbeflotte".

Gästen, die ein Ticket im sonst frei zugänglichen Areal kaufen, steht ein kostenloses Fahrrad zur Verfügung. Dreißig Räder für Erwachsene und sechs unterschiedlich große Kinderräder sowie Kindersitze erleichtern besonders auch Familien die Erkundung des Welterbe Areals. Die im Welterbe-Design gebrandeten Räder wurden durch das großzügige Sponsoring der Sparkasse Bensheim angeschafft. Erhältlich sind die Räder nach Verfügbarkeit an den Kassen des Museumszentrums (Stadtmitte) oder des Besucherzentrums (an der Weschnitz).

Nach oben